Dehesa-Pedroches

Absicherung der Rückverfolgbarkeit

Schon seit längerer Zeit – wir sprechen hier von Jahren – fordert die Branche der Iberico-Produkte eine Norm zur Qualitätssicherung, die dem Verbraucher von Hinter- und Vorderschinken vom Iberico-Schwein vor Fälschungen und Betrug schützt.

Vor fünf Jahren wurde diese Aufgabe an die Vereinigung der Berufsverbände Cerdo Ibérico (ASICI) übertragen, und nach einer intensiven Analyse des Problems und möglicher Lösungen wurde beschlossen, dass das beste Produkt, das die Ziele der Garantie, Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit der Iberico-Produkte erfüllen wurde, die Anbringung einer Sicherheitsbanderole im Schlachthof sei. Diese Banderole begleitet den Iberico-Schinken während seines Trockungs- und Reifungsprozesses, bis er zum Verbraucher kommt; sie ist die Qualitätsgarantie.

Für die Herstellung dieser Banderolen, entschied sich ASICI für das Unternehmen PRECINTIA INTERNATIONAL, und zwar wegen der hervorragenden Qualität seiner Produkte wie auch wegen seines unternehmerischen Engagements, das dieses Vorhaben erforderte.

PRECINTIA betreibt die Kennzeichnung von Schinken seit über 20 Jahren und verfügt daher über langjährige Erfahrung im Markt und umfassendes Renommé in der Branche.

Absicherung der Rückverfolgbarkeit

Schon seit längerer Zeit – wir sprechen hier von Jahren – fordert die Branche der Iberico-Produkte eine Norm zur Qualitätssicherung, die dem Verbraucher von Hinter- und Vorderschinken vom Iberico-Schwein vor Fälschungen und Betrug schützt.

Vor fünf Jahren wurde diese Aufgabe an die Vereinigung der Berufsverbände Cerdo Ibérico (ASICI) übertragen, und nach einer intensiven Analyse des Problems und möglicher Lösungen wurde beschlossen, dass das beste Produkt, das die Ziele der Garantie, Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit der Iberico-Produkte erfüllen wurde, die Anbringung einer Sicherheitsbanderole im Schlachthof sei. Diese Banderole begleitet den Iberico-Schinken während seines Trockungs- und Reifungsprozesses, bis er zum Verbraucher kommt; sie ist die Qualitätsgarantie.

Für die Herstellung dieser Banderolen, entschied sich ASICI für das Unternehmen PRECINTIA INTERNATIONAL, und zwar wegen der hervorragenden Qualität seiner Produkte wie auch wegen seines unternehmerischen Engagements, das dieses Vorhaben erforderte.

PRECINTIA betreibt die Kennzeichnung von Schinken seit über 20 Jahren und verfügt daher über langjährige Erfahrung im Markt und umfassendes Renommé in der Branche.

Mit dem Königlichen Erlass 4/2014 vom 10. Januar wurde die Qualitätsnorm
für Fleisch, Hinterschinken, Vorderschinken und Rückenschinken des Iberico-Schweins verabschiedet.

Am 10. Januar 2014 schließlich kam das Projekt zustande, als der ehemaligen Minister für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt, Miguel Arias Cañete, gemeinsam mit der Vizepräsidentin der Regierung, Soraya Sáenz Santamaría, den Medien die Sicherheitsbanderolen präsentierten, die ab jenem Zeitpunkt die Qualität der auf der iberischen Halbinsel produzierten Iberico-Schinken regulieren sollten.

Mit dieser Verordnung werden die Fütterung der Tiere (Eicheln, Mastfutter), die Reinheit der Rasse des Tieres (100% Ibérico oder gekreuzte Iberico-Rasse) und der Ort, an dem es gezüchtet wurde (Weideland oder Mastbetrieb) festgelegt. Auf den Banderolen befinden sich diese Informationen sowie eine Nummerierung und ein Strichcode, der jederzeit die Rückverfolgbarkeit von Hinter- oder Vorderschinken ermöglicht und so die Branche und die Endverbraucher vor Betrug schützt.

(Pueden consultar la normativa completa en el BOE, Real Decreto del 10 de Enero 2014 )